Die hilfreichen Fluggastrecht-Portale

Sie haben in vielen Fällen bei Flugverspätungen oder Flugausfällen ein Recht auf Entschädigung. Je nach Dauer der Verspätung und der Flugstrecke kann diese einige hundert Euro betragen. Folgende Anbieter helfen bei der Prüfung und Durchsetzung der Ansprüche:

Flightright.de – Nach eigenen Angaben 99% Erfolgsquote vor Gericht

Absolut empfehlenswert wegen sehr guten Kundenbewertungen. Faire Provision von 20-30% die nur im Erfolgsfall einbehalten werden.  Informiert noch zusätzlich über Ihre Rechte bei Geschäftsreisen.

Fairplane.de – Erstreitet auch Entschädigungen bei Problemen mit dem Gepäck

Sehr gute Bewertungen durch Kunden. Die Provision bei Fairplane liegt momentan bei ca. 29% (inklusive Mehrwertsteuer), kann aber durch Abschluss einer Versicherung (9,90€/Jahr) voll und ganz erstattet werden.

Flugrecht.de – Bis zu 600 Euro Entschädigung

Auf der Seite Flugrecht.de geben Sie einfach Ihre Flugnummer sowie die Dauer der Verspätung ein. Sofort wird Ihnen die mögliche Entschädigung angezeigt. Wenn Sie nun der Firma den Auftrag erteilen, wird Sie für Ihre Entschädigung kämpfen und im Erfolgsfall 20 – 30% Provision von Ihrer Entschädigung einbehalten.

Wirkaufendeinenflug.de – Schnelle Auszahlung der Entschädigung

Die Seite Wirkaufendeinenflug bezahlt die Entschädigung sogar, bevor die Fluggesellschaft Ihre Ansprüche anerkannt hat. Nachdem die Daten des verspäteten oder ausgefallenen Fluges eingeben wurden, errechnet wirkaufendeinenflug eine mögliche Entschädigung und macht Ihnen ein Angebot. Wenn Sie es annehmen, erhalten Sie die Entschädigung, noch bevor Ansprüche bei der Airline geltend gemacht wurden. Die Entschädigung ist dann zwar nicht so hoch, dafür trägt das Risiko einer Anerkennung die Firma wirkaufendeinenflug.

EUflight.de – Kauft die Ansprüche Ihres Fluges und zahlt noch am selben Tag die Entschädigung

Da die EUflight das komplette Risiko trägt und bereits vor Anerkennung der Entschädigung durch die Airline bezahlt, wird ein Honorar von über 40% einbehalten.

 

Ihre Rechte als Fluggast gegenüber den Airlines wurden in den letzten Jahren durch Gesetze und die EU-Verordnung Nr. 261/2004 wesentlich gestärkt. Trotzdem machen nur wenige Reisende ihre rechtmäßigen Ansprüche gegenüber den verschiedenen Fluglinien geltend. Nutzen Sie den Service der oben genannten Anbieter und prüfen Sie schnell, kostenlos und unverbindlich, ob und in welcher Höhe Ihnen eine Entschädigung zusteht. Laut EU-Verordnung stehen Ihnen bereits ab drei Stunden Verspätung pro Person zwischen 250 und 600 Euro (in Abhängigkeit von der Flugstrecke) zu.

Wichtig ist es, während der Verspätung im Flughafen zu bleiben, damit Sie für die Verantwortlichen erreichbar sind. Bereits nach 2 Stunden Wartezeit muss Ihnen die Fluggesellschaft Erfrischungen zur Verfügung stellen. Dies gilt auch für Verspätungen wegen schlechtem Wetter oder anderen Formen von höherer Gewalt, die aber keinen Entschädigungsanspruch nach sich ziehen. “Schlechtes Wetter” wird oft als Grund vorgeschoben, um eventuellen Forderungen zu entgehen. Versuchen Sie bereits am Flughafen zu prüfen ob auch andere Flüge mit gleichem Start- oder Zielflughafen von schlechtem Wetter betroffen sind oder ob nur Ihr Flug betroffen ist. Dies könnte ein Hinweis auf eine fadenscheinige Begründung sein.

Lassen Sie sich auf jeden Fall nicht von Aussagen wie “außergewöhnliche Umstände” abspeisen. Viele Airlines rechnen damit, dass viele Passagiere ihr Recht auf Entschädigung allzu leicht aufgeben. Versuchen Sie bei unklaren Umständen ein Fluggastrecht-Portal einzuschalten.